Joana Marike Strunk wurde 1987 in Deutschland bei Bielefeld geboren und besuchet dort die Waldorfschule. Nach dem Abschluss absolviert sie ein Freiwilliges soziales Jahr in den Bodelschwinghschen Anstalten von Bethel.

2007 zieht sie nach Portugal, lernt alternative Lebensweisen kennen, beginnt an einer internationalen Schule zu arbeiten und nimmt an einem Theaterprojekt teil, dass unter professioneller Leitung von Kindern und Jugendlichen entwickelt wird um den Israel/Palästina Konflikt zu thematisieren. Eine Gruppe von 40 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen präsentiert das Stück „Der schwarze Schatten und das Rätsel des Burgfräuleins“, mit Marike in der Rolle der Königin, in Deutschland und der Schweiz.

2009 zieht sie nach Lissabon, um dort die Zirkusschule Chapito zu besuchen, welche sie erfolgreich im Jahr 2012 als staatlich anerkannte Artistin, mit Schwerpunkt in Partnerakrobatik und Drahtseil, wie auch mit einer neuen Fremdsprache, abschließt.

Direkt im Anschluss absolviert sie die einjährige Vollzeit Weiterbildung zur Zirkuspädagogin in Berlin und entdeckt die Luftakrobatik für sich. Seither arbeitet sie mit Kitas, Schulen und Jugendeinrichtungen in Berlin und in den verschiedensten Projekten in Deutschland, Österreich und Portugal als Zirkuspädagogin. Nebenbei tritt sie als Solokünstlerin bei Veranstaltungen, Festivals etc. am Trapez auf.

2011 ruft Marike mit anderen Pädagogen und Künstlern bei Bielefeld ein integratives Zirkusprojekt ins Leben, welches seit dem ein- bis zwei Mal jährlich Ferienprojekte veranstaltet.

2015 reist sie für fünf Monate durch Süd- und Zentralamerika und besucht verschiedene Projekte die ihren Fokus auf den sozialen Zirkus legen.

Seit 2016 arbeitet Marike mit daran, ein Jugendhilfeprojekt, welches verschiedene künstlerische Möglichkeiten anbietet, im Alentejo – Portugal aufzubauen.