Thomas SvobodaThomas Svoboda

Unglaublich, aber jetzt bin ich schon mehr als mein halbes Leben Organisator der Internationalen Sommerakademie für Theater, Graz. Nach vielen Höhen und auch Tiefen, nach Begeisterung und alles hinschmeissen wollen, ist es dank Doris & Gregor (ohne die beiden würde es die Sommerakademie wahrscheinlich nicht mehr geben, weil ich es alleine nicht mehr geschafft hätte!) in eine neue „Epoche“ gegangen.

Es kribbelt nach wie vor, es macht Freude und Spass und vor allem weiß ich – wieder und noch immer -, welch großes Geschenk diese Arbeit im Grunde für mich ist!

Den Titel „Bunte Eminenz“ habe ich von Doris und Gregor vertliehen bekommen. Bunt ist immer gut, weil farbig und abwechslungsreich. „Eminenz“ klingt ziemlich nach „Autorität“. Ich nehme stattdessen lieber „Erfahrung“, weil die hab‘ ich nämlich wirklich nach so vielen Jahren…

Und ich freue mich auch schon wieder auf die vielen bunten Vögel, die im kommenden Sommer zu uns flattern werden!

Hoffentlich zahlreich!

Gregor KleczkowskiGregor Kleczkowski

Geboren 1983 in Salzburg beginnt Gregor alsbald zwischen Wien, Holland und Salzburg zu pendeln. Diese Reiselust zieht sich durch die Kindheit, durch die Schulzeit, führt zu einem Studienjahr in Madrid und dazu, dass die Destinationen immer weiter entfernt liegen, vorzugsweise südlich oder im lateinamerikanischen Raum. Auch die ausgetüftelten Reisewege lassen nichts an Kreativität vermissen: ob über Bratislava und London nach Indien oder über Mexico D.F. und den Landweg nach L.A., um in Folge zehn Tage Neuseeland zu bereisen …

Im Jahr 2002 sucht sich die Sommerakademie für Theater Gregor als Mitarbeiter aus, hält ihn fest – obwohl im ersten Jahr nur auf Besuch – und lässt ihn nicht mehr los. Da Gregor sowieso gerne reist, kommt er im folgenden Jahr wieder und bleibt mit Herz, Seele, Freude und jeder Menge Kreativität im Gepäck dabei.

Gregor betreut zwischen dem jährlichen Stattfinden der Workshops unter anderem das Marketing der Sommerakademie durch das Erstellen von Werbematerial. Während der drei Sommerakademie-Wochen im August ist Gregor quasi rund im die Uhr für Alles da.

Nun seit mehreren Jahren zusammen mit Thomas und Doris in der leitenden Organisation tätig, ist Gregor aus der Sommerakademie nicht mehr wegzudenken.

Doris LieblDoris Liebl

1984 in Steyr geboren, verbrachte Doris die Gymnasiumszeit in Salzburg, von wo es sie nach der Matura dann für ein Jahr als Aupair nach Madrid verschlug. Nach der Rückkehr nach Österreich wurde Wien zum Lebensmittelpunkt, mit regelmäßigen, jährlichen und mehrwöchigen (genauer gesagt 3-4 Wochen im August) Aufenthalten in Graz.

2001 erstmals als Mitarbeiterin bei der Sommerakademie mit dabei, ist Doris nun seit einigen Jahren zusammen mit Gregor und Thomas in der leitenden Organisation tätig. Vor und nach der Sommerakademie betreut sich hauptsächlich die (Email)Korrespondenz mit ehemaligen und zukünftigen TeilnehmerInnen, während der drei Wochen im August ist sie, wie auch Gregor und Thomas, meist jederzeit und für Alles da.